Weibsbeutel.de » Blog Archive » Über das Nähen und was es mir bedeutet
Go to content Go to navigation Go to search

Über das Nähen und was es mir bedeutet

am 21. März 2010 geschrieben von silke

… oder doch ein Artikel über die Bildhauerei?!

Was vor dem Nähen war ….

Das ich heute nähe, überrascht mich persönlich am meisten.
Ich hatte ehrlich wenig Respekt vor diesem weiblichen Handwerk im häuslichen Bereich.
Der Begriff Kunst ist mir dabei schon gar nicht über die Lippen gekommen.

Ja, wenn wundert dann noch dieser Schritt?  Ich wurde erst einmal Bildhauerin. 
Bildhauerei – ein doch eher männliches Handwerk.
Dabei wird es von gar nicht so wenigen Frauen ausgeführt.
Kleiner Test: Wie viele (berühmte) Bildhauerinnen kennen Sie?

Das Foto wurde am 30.07.2003 aufgenommen. Ich arbeite an meiner letzten Skulptur, einer Auftragsarbeit.
Mit der Bildhauerei begann ich irgendwann 1996, damals 28-jährig.
Ich schuf in sieben Jahren sieben Skulpturen: vier Köpfe, einen weiblichen Torso, ein Eltern-Paar und eine Säule mit  zwei Gesichtern.

Ich danke meinem Lehrer und seiner Familie für diese Zeit.

Zum Schluss noch ein für mich interessanter Vergleich der Tätigkeiten und der Materialien:
Bildhauerei Textiles Gestalten /Nähen
         männlich          
weiblich
(weg) nehmen geben, zufügen, verbinden
hart weich
schwer leicht
Form Inhalt

Und ganz zum Schluss – die Auflösung:
Berühmte Bildhauerinnen: Camille Claudel, Niki de Saint-Phalle, Käthe Kollwitz, …

Kommentar hinterlassen