Weibsbeutel.de » Blog Archive » Der 17.Beutel: Ice, ice, baby – so habe ich es gemacht – wer will ihn?
Go to content Go to navigation Go to search

Der 17.Beutel: Ice, ice, baby – so habe ich es gemacht – wer will ihn?

am 4. Juli 2012 geschrieben von silke

Ein T-Shirt aus dem Second-Hand-Laden in Alsfeld.
Zu eng und zu schrill zum Selbertragen.
Dann habe ich dieses Bild auf www.theartroomplant.blogspot.de gesehen:
Es ist von Scott Bergey.
Der Untergrundstoff ist aus Chemiefaser.
Beim T-Shirt habe ich im Prinzip alle rein-schwarzen Flächen weggeschnitten.
Dabei ergab sich zufällig diese "Körperform".
An der Stelle, wo Eis und Mund sich berühren,
habe ich einen Einschnitt gemacht, um das Gesicht "dahinter legen" zu können.
Hier der Zuschnitt und die Probe für die einzelnen Applikationsteile.
Für die Haare musste noch eine alte Hose herhalten.
Hier ist bereits alles appliziert. Die Nase habe ich nur gesteppt und Knöpfe als Iris angenäht.
Da ich mehr Lebendigkeit im Gesicht wollte, habe ich das Ice-Baby "geschminkt".
Dafür eignen sich diese Stoffmalkreiden hervorragend.
 
Der Beutel ist noch nicht vollendet.
Das werde ich tun, wenn ich ihn verkauft habe.
Wenn du /Sie Interesse haben und das Ice, ice, baby kaufen wollen:
Dann bitte melden!!!

Kommentar hinterlassen