Weibsbeutel.de » Kleider-kaufen-Fasten
Go to content Go to navigation Go to search

Das Fasten brechen

am 29. März 2011 geschrieben von silke

Gestern war der 80. Tag meines "Kleider-kaufen-Fasten".
Heute beende ich dieses Experiment mit der einzigsten Ausnahme in diesen 80 Tagen:
Der blaue Wollrock ist von il sigoma. Er war ein Sonderangebot, weil er 2 Nummern zu groß war.
Ich habe ihn am Sonntag -das erste Mal- selber kleiner gemacht.
Damit geht es jetzt zur Arbeit.
Mein Fasten-Fazit liefere ich noch nach.
Hier ist mein Fazit:
Ich habe es "überlebt".
Es war viel leichter als gedacht. Es fiel mir leicht zu widerstehen.
Die meisten  Kataloge habe ich abbestellt – Ergebnis:weniger Papiermüll.
Ökologische und faire Kleidung vor Ort zu kaufen, bleibt weiterhin mehr als schwierig.
Ich schätze mehr das, was ich habe.
Kreatives Kombinieren brachte Spaß und mehr Abwechslung.
Recycling ist die Zukunft.
Und ich habe richtig Geld gespart.
Schlussfazit:

Durchweg positive Erfahrung –  weiter so!

Tipps zum „Kleider-kaufen-Fasten“ IV

am 5. Februar 2011 geschrieben von silke

Setze dich mit dem auseinander,
was du bereits in deinem Kleiderschrank hast
Mache eine Kleider-Inventur
Ich habe das gemacht.
Übrigens ich habe gar keinen Kleiderschrank. Rest des Beitrags lesen »

„Kleider-kaufen-Fasten“

am 8. Januar 2011 geschrieben von silke

Und was wäre das neue Jahr ohne guten Vorsatz:
Heute ist der erste Tag vom  "Kleider-kaufen-Fasten".
Zunächst sind 40 Tage geplant, mit der Option auf 3 Monate (bis Ende März).
Gestern gab es noch schnell dicke Socken und Strumpfhosen.
Erlaubt ist natürlich das Selbernähen und der sparsame Kauf von Kurzwaren.
Ich liebe solche Herausforderungen und
irgendwie muss das Geld für die Coverlock ja auch wieder rein.