Weibsbeutel.de » Entrümpeln
Go to content Go to navigation Go to search
 1 2 »»

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual X

am 11. November 2012 geschrieben von silke

Kennt ihr das auch? Ein Schrank voll Heißgetränke und keines davon schmeckt?
Was tummelt sich so in euren Küchenregalen?
 
Bei mir sind es:
Diverse Grüntees, obwohl ich Grüntee doch nur versteckt in der geliebten "Hollerblüte" mag.
Rooibos Tee – bah!
AyurvedaTee – leider abgelaufen.
Ersatzprodukte für heißen Kakao, wie Carob Pulver – iih!
Und allen ernstes: Weizengraspulver – wer trinkt denn so was?
Ja, ich weiß ist gesund. Und das verführt mich immer wieder.
Früchtetees sind diesmal nicht dabei – sind halt noch nicht abgelaufen.
Die kauft und trinkt sowieso nur Stephan. Ich bin leider oft von denen  enttäuscht, denn meist duften sie sehr lecker und schmecken dann doch  nicht so.
 
Was bleibt?
Der Pfefferminz- und Melissentee und einige Kräuterteemischungen,  die mag ich alle wirklich gerne.
Und der gute Vorsatz:
Schluss mit weiteren Experimenten, "Ungemochtes" gleich weiter verschenken  und der ausschließliche Kauf von regionalen Produkten,
z.B.: bei Berglandkräuter. Hier kaufen wir auch unseren Tee für die Kindertagesstätte.
So – und nun mache ich mir erst mal einen Tee. Magst du auch einen?

Wurfspiel – Recyclingidee aus Stoff

am 25. August 2012 geschrieben von silke

Wir waren einmal ….
… alte Socken und Füllwatte aus einem "recycelten" Kuscheltier.
Silke wird uns mit in die Kita nehmen.
Dort wird mit uns gespielt, werfen und fangen geübt und mal sehen,
was denen dort noch alles einfällt.
Und ganz sicher sind wir dort Anlass für viele Gespräche …

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual IX …

am 12. August 2012 geschrieben von silke

Heute: "Entrümpeln" nach Einkaufstour in Melsungen und noch 3 andere Dinge …
Unsere erste Adresse in Melsungen: das Kurhessen Lädchen.
Dort gibt es regionale und überregionale Spezialitäten, Bücher und mehr. 
Wir haben dort Geburtstagsgeschenke für meinen Vater erstanden. Und für uns gab es:
1. das Schneiderlein Mus. Auf der Rückseite steht:
"Nun, das Mus soll mir Gott gesegnen."rief das Schneiderlein, "
und soll mir Kraft und Stärke geben, …"
aus: Das tapfere Schneiderlein der Brüder Grimm und
2. Spirituose mit Haselnuss-Geschmack (Mmmmhhhh – total lecker!). Rest des Beitrags lesen »

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual VIII …

am 8. August 2012 geschrieben von silke

Heute "entrümple" ich Mitgebrachtes aus dem Urlaub in Bamberg:
1.- 3. Stoffe vom Wühltisch -> in mein Stofflager
4.- 6. Bamberger Spitzen -> in die Sammelkiste für Spitzen und Borten,
die Stern-Spitze fand schon Verwendung am 18.Beutel, dem Ice, Ice, Baby
7.ein Buch über Bamberg -> versuche ich, über amazon zu verkaufen
8. Buch: Monster des Alltags (erstanden in einem Comicladen) -> mich immer mal wieder über die Bilder und Texte amüsieren-> bleibt in Reichweite. Vielleicht stelle ich euch mal meine Lieblingsmonster vor.
9. ein Stadtplan von Bamberg -> kommt zur Erinnerung ins Portfolio
Fazit:
Für Mitbringsel aus dem Urlaub sind die meisten doch recht brauchbar.
Und den Comic kann ich ja dann auch noch verkaufen.

Heute: Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual VII …

am 10. Juli 2012 geschrieben von silke

…weil, ich schon länger nicht entrümpelt habe. 
10 Dinge zum Wegwerfen, Verschenken, Wegräumen …
1. Macadamia-Nüsse – im Schrank vergessen, seit Nov 11 abgelaufen -> in den Müll, zu meiner Schande!
2. Strumpfhose – heute gekauft, nein verkauft, denn ich wollte Leggings – Mist! -> umtauschen
3. Haargummi in Blütenform – eine unerbetene Beigabe zu einem Rucksackkauf -> verschenken
4. Wirklich süsse Ohrringe mit Schildkröten – Beigabe bei einem verspäteten Kettenkauf -> verschenken, denn ich trage keine Ohrringe (Willst du die? Mail mich an!)
5. Igel von Schleich – habe ich doppelt -> schenke ich meinen Kita-Kindern
6. Willow-Tree-Figur: Angel of wonder – ich glaube noch an Wunder, doch ich habe mich an der Figur satt gesehen -> verschenken
7. Eintrittkarten u.a. vom Besuch im Wortreich -> kommt ins Portfolio (ein Hängeordner für papierene Erinnerungsstücke)
8. eine Lederprobe für bequeme Schuhe -> in die Bastelkiste
9. eine geschnitzte Figur aus Polen, ein Gastgeschenk aus alten Folkloregruppe-Zeiten -> kommt in meine Kleinskulpturensammlung
10. aus Zeitungen herausgerissene Satzteile, vom Gutschein basteln -> aufheben für weitere Gutscheine

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual VI

am 13. Mai 2012 geschrieben von silke

1. -2. Alte Batterien -> zur Sammelstelle
3.-4. schon wieder Weihnachtsdeko (der Wichtel- ein Geschenk; der Stern ist "Antik" und locker 40+ Jahre) -> Weihnachtskiste
5.Tonengel (habe ich mal zum Geburtstag bekommen) -> ab in den Garten zum Ansetzen einer echten Patina
6. Vogelpaar aus Holz -> Geschenkkiste
7. noch mal Sonnenblumensamen in der Getränkedose -> wachsen lassen
8. leere Plastikschachtel für Musterbeutelklammern -> 2 zusammen geschüttet, diese kommt in den gelben Sack
9. eine CD-Rom mit Kindermärchen -> Tauschtisch Kita
10. CD von der Fernuni zum Thema Beratung -> in die Tonne, denn damit kann man/frau das nicht lernen
Fazit: ach!

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual V

am 11. April 2012 geschrieben von silke

Obwohl ich schon 40 Teile entrümpelt habe, fällt es kaum auf.
Darum mal klotzen statt kleckern:

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual IV

am 3. April 2012 geschrieben von silke

Heute noch mal Papier:
1. ein Katalog, denn wir zweimal bekommen (jeder von uns einen) -> einen davon abbestellen
2. und 3. noch mehr Kataloge -> an andere weitergeben
4. Seminarprogramm -> abbestellen, bei Bedarf über Internet informieren

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual III

am 30. März 2012 geschrieben von silke

 

Das (fast) tägliche Entrümplungs-Ritual II

am 28. März 2012 geschrieben von silke

Wie vermutet, doch nicht täglich.
Heute Schwerpunkt Papier:
1. Verlockende Werbung (Jetzt Portofrei!), 2. eins von unendlich vielen Lesezeichen und
 1 2 »»

« Previous Entries

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.